Familie · Herbstzwerg · Landleben

Glückliches Kind im Schnee – Klappe die Zweite

Heute vormittag war ich mit dem Herbstzwerg draußen im Schnee. Wir waren rodeln. Denn direkt von unserem Haus aus kann man nämlich die Kinder auf dem Rodelberg beobachten und der Zwerg hat von seinem Zimmer aus den besten Blick darauf. Ihr könnt euch also vorstellen, was er die meiste Zeit gemacht hat, wenn er in den letzten Tagen da mal spielen war. Richtig … Hocker ans Fenster und Kinder beobachten.

Leider haben wir noch keinen Schlitten da, sondern nur so einen Poporutscher. Denn gab es mal als Geschenk zu ner Bestellung bei Windeln.de dazu. Tat aber keinen Abbruch, wir beide hatten unseren Spaß und ich garantiert 1-2 blaue Flecken am Popo. Denn das Kind fuhr nicht allein, sondern auf meinem Schoss sitzend den kleinen Berg runter. Ich wusste gar nicht, dass die Teile so abgehen.

Nach der Rodelpartie haben wir noch im Garten ein bissl Schnee geschippt und einen kleinen Schneemann gebaut. Der ist wirklich süß geworden.

Einen größeren darf dann der Papa mit dem Kind bauen, dann auch gern mit Möhrennase anstatt einer aus Ligusterzweig.

Danach weigerte sich das Kind allerdings wieder rein zugehen, es half aber nix, Mittagessen und Mittagspause standen an und Mama musste leider dann auch noch zur Spätschicht. Man kann leider nicht immer so wie man gern wöllte. 😉

Morgen ist dann wieder Kinderkrippe angesagt und ich muss dringend einen Schlitten kaufen. Dann macht das rodeln noch mehr Spaß und der Herbstzwerg kann gezogen werden.

Bis bald.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s