Familie · Gesundheit

Vom Hochzeitsstress ausgeknockt

Ich war schon in der Woche vor unserer Hochzeit, am letzten Freitag, sehr angeschlagen. Heiserkeit total. Teilweise konnte ich kaum reden. Bis zur Hochzeit wurde es zum Glück besser und ich konnte genesen, dachte ich, zum Ja-Wort schreiten.

Doch schon am Abend der Hochzeitsfeier ging es mir wieder schlechter. Da habe ich es noch darauf geschoben, vermutlich zu wenig getrunken und gegessen zu haben. Inklusive des engen schweren Kleides. Jedenfalls war mir nach dem Abendessen schlecht. So schlecht, dass ich aus meinem Kleid raus musste. Danach ging es.

Auch der nächste Tag ging noch, bis zum Abend. Da wurde mir wieder schlecht. Auch ins Bett gehen, brachte keine Besserung. Nein, ich musste mich dann sogar übergeben. Und trotzdem wurde es nicht besser. Zudem kam noch erhöhte Temperatur bis 38,0 Grad dazu.

Den Sonntag verbrachte ich dann auf der Couch, meist schlafend. Der Mann kümmerte sich die meiste Zeit um die Kinder. Ich habe die Kleine nur gefüttert, als er mit dem Großen draußen war. Zum Glück war die Kleine an dem Tag pflegeleicht und hat Mami nicht geärgert.

Zum Abend hin wurden meine Beschwerden leider schlimmer, ich bekam noch Unterleibsschmerzen dazu. Die waren so heftig, dass wir den Rettungsdienst anriefen und ich ins Krankenhaus gefahren wurde. Eine richtige Diagnose gab’s irgendwie nicht, alle Werte sind in Ordnung. Durch den Elektrolytlösungstropf gingen zum Glück die Schmerzen weg und nach einem Tag durfte ich heute auch schon wieder nach Hause.
Der Mann ist nun noch die Woche mit daheim, wegen der Betreuung der Kleinen. Und ich hoffe, dass es nach ein paar Tagen Ruhe und Erholung wieder bergauf geht. Trotz alledem habe ich unsere Hochzeit sehr genossen. Sie war wunderschön und wird in schöner Erinnerung bleiben.

Morgen geht’s nun erstmal zur Hausärztin und wenn ich wieder fit bin, dann berichte ich euch von unserer Hochzeit.

Advertisements

2 Kommentare zu „Vom Hochzeitsstress ausgeknockt

  1. Meine Güte, bei Dir kommt immer wieder was hinzu 😦 Ich hoffe, Du findest endlich mal etwas Ruhe, um Dich zu erholen. Vielleicht war das Ganze in letzter Zeit einfach wirklich zu viel für Deinen Körper. Ich wünsche Dir gute Besserung und auch wenn der Start ins Eheleben vielleicht nicht optimal war, so war es schon die erste Bewährungsprobe 😉
    Ganz liebe Grüße und schon Dich gut!!
    Dani Ela

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s