Familie · Herbstzwerg

Alles wieder gut

Vielen lieben Dank für eure lieben Worte zu meinem letzten Post hier und auf anderen Kanälen. Dem Großen geht es wieder gut. Er konnte wie vorhergesagt nach 48 Stunden Beobachtung das Krankenhaus wieder verlassen.

Was mich in der Zeit auch ein bisschen zu schaffen gemacht hat, neben dem Schock des Sturzes, waren einige kritische Stimmen dazu, dass wir unser Kind alleine im Krankenhaus gelassen haben. Ich fühle mich dabei ein bisschen wie eine Rabenmutter, aber es ging nun mal nicht anders.

Aber ich kann euch sagen, dass ich/wir jeden Tag mehrmals bei ihm war. Morgens habe ich daheim nur die Kleine fertig gemacht, selber was kleines gegessen und dann sind wir in die Klinik. Dort haben wir mit dem Großen gespielt, wenn er munter geworden ist. Denn immer wenn wir kamen, hat er geschlafen. Dann habe ich ihm dort Mittagessen gegeben und ihn für den Mittagsschlaf fertig gemacht. Danach bin ich dann erstmal wieder heim. Etwas essen. Baby versorgen. Als der Mann nachmittags von Arbeit kam, sind wir dann wieder zusammen in die Klinik gefahren und wurden von einem fröhlichen Kind begrüßt. Da hatte dann natürlich der Papa Vorrang, denn das Kind ist ein echtes Papakind und die Kleine scheint es auch zu werden. Wir haben wieder schön gespielt, so gut es ging, denn das Kind hing ja zur Überwachung am Monitor und die Kabel waren etwas störend. Wir dann mit ihm schön Abendbrot gemacht, da hat er sogar ein bissl mehr als daheim gegessen. Im Krankenhaus gibt es ja immer schön Auswahl durch die Buffettwagen. Danach bettfertig machen, genauso wie die daheim auch und dann kam auch schon wieder die Krankenschwester und machte die Untersuchungsroutine. Ich war schon sehr erstaunt, wie gelassen der Große alles hinnimmt.

Die Kleine hatte ich, wenn ich allein drin war, nur einen Tag mit. Den anderen habe ich sie zu meiner Schwester gebracht, da ging sie zusammen mit ihrem Cousin in die Krabbelgruppe. Mit Baby den Großen im Krankenhaus besuchen ist nämlich echt anstrengend, denn auch wenn die Kleine noch viel schläft, wird sie immer just dann wach, wenn der Große Essen bekommt. Und es ist echt anstrengend das Baby mit einer Hand haltend zu stillen und mit der anderen Hand das Kleinkind zu füttern. Denn so richtig alleine essen konnte er im Krankenhaus nicht, jedenfalls nicht mit Löffel, die haben ihm nämlich in seine Greifhand (rechts) vorsorglich einen Zugang gelegt. War also nur suboptimal.

Als wir ihn dann abholen waren, hörten wir ihn schon vom Weiten. Nicht heulend, sondern vergnügt spielend. Kind also wieder genesen und alles gut. Nach dem Krankenhaus ging es dann zu Oma und Opa, das war schon so geplant. Es war auch nur für eine Nacht, ich habe ihn dann am nächsten Mittag dort wieder abgeholt. Aber ab und zu brauchen Mama und Papa auch mal einen Abend für sich, was bei uns diesmal allerdings mit Putzen und backen einherging, denn wir erwarteten Besuch. Und bei 2 Tagen Krankenhaus, bleibt daheim leider alles liegen.

Von dem Sturz merkt man ihm nun nichts mehr an. So richtig gelernt hat er leider auch nichts, das Sofa ist immer noch sehr interessant. Ich stehe dann immer sofort daneben und versuche ihm Einhalt zu geben. Das ist aber leider nicht so einfach und ich stehe momentan immer noch Ängste dabei aus. Mama braucht zur Verarbeitung also noch ein bisschen länger.

Sturz überstanden, Bronchitis da. Irgendwas ist bekanntlich immer. Seit 3 Tagen ist hier wieder Hustenalarm, diesmal etwas heftiger als zuletzt. Naja bleibt er halt wieder mal einpaar Tage daheim, der Papa ist ja auch krank. Ich versorge dann also mal die kranken Männer hier.

image

Advertisements

3 Kommentare zu „Alles wieder gut

  1. Oh, ich hoffe, du hattest meinen Kommentar nicht kritisch aufgefasst – ich glaube nicht, dass es euch leicht gefallen ist, den Kleinen dort alleine zu lassen.

    Schön, dass er den Sturz erstmal gut überstanden hat – Bronchitis ist jetzt nicht so toll – gute Besserung für deine Jungs.

    Liebe Grüße
    Bine

    Gefällt mir

  2. Bin grad durch Zufall auf deinem Blog gelandet. Wenn es deinem Kind gutging – und das scheint es ja – finde ich das nicht schlimm, dass ihr ihn dort gelassen habt. Grade wenn du noch ein Stillbaby zu Hause hast. Manchmal geht es einfach nicht anders.

    Als ich 2 war, musste ich auch ins KH, Polypen entfernen lassen. Damals zu DDR zeiten gabs das noch nicht, dass Eltern mit im KH sind. Ich habe so schlechte Erinnerungen an diese 2 Tage im KH, dass ich sie noch jetzt, 27 Jahre später , sehr genau weiß. Ich hätte mir damals gewünscht, dass meine Eltern mich nicht nur abgeben und wieder fahren. Aber ihr seid ja bis auf wenige Ausnahmen immer bei ihm gewesen! Mach dir da keinen Kopf drum!!

    Und gute Besserung! Wir haben hier auch schon wieder Bronchitis, die zweite dieses Jahr 😦
    LG Berry

    Gefällt mir

  3. Manchmal muss man die bessere von zwei schlechten Varianten wählen. Ich war auch schon gezwungen ein Kind allein im Spital zu lassen, doch wenn man noch andere Kiddies zuhause hat, und der Mann als Lehrer nicht einfach so fehlen kann, geht es einfach nicht anders. Schön dass es ihm wieder besser geht!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s