D.I.Y. · Herbstzwerg · Nähzimmer

Fasching

Heute feiert der Große seinen allerersten Fasching in der Krippe und dafür musste natürlich ein Kostüm ran. Aber kaufen kam nicht in Frage, die Preise bei den Kostümen finde ich unverschämt hoch, dafür dass es nur 1-2 mal angezogen wird. Also blieb nur selber machen, das kenne ich noch aus meiner Kindheit. Meine Mama hat unsere Kostüme auch immer selbst geschneidert.

Da ich nicht extra neuen Stoff dafür kaufen wollte, musste ich also schauen was das Stofflager hergab. Da fiel mir ein quitschorangener Baumwollstoff in die Hände, den ich vor ein paar Jahren via Ebay von Amberlight-label gekauft hatte. Da kam mir gleich die Idee, das Kind als Müllmann bzw. Bauarbeiter zu verkleiden. Denn solch eine Signalfarbe trifft man da bekanntermaßen an. Dazu noch einen weißen Stoff mir komischen Wuschelpunkten darauf, den ich in meinen Nähanfängen bei Ikea erstanden hatte. Ich glaube der war mal ne Bettwäsche. Einzig Reflexband hatte ich nicht da und musste bestellt werden.

Auf der Suche nach einem passenden Latzhosenschnitt durchstöberte ich meine Ottobre Kids Zeitschriften, denn auch hier sollte Vorhandenes genutzt werden. Der einzige Latzhosenschnitt in Größe 80, den ich fand, war allerdings eine knielange Version. Aber auch hier wusste ich mir zu helfen. Ich habe einfach die Schrittlänge bei einer neulich erst gekauften Hose ausgemessen und dann den Schnitt berlängert. Ging ohne Probleme und dank großzügig angesetztem Beinsaum, kann ich sie zur Not auch noch mal verlängern, falls sie später zu kurz wird.

Genäht wurde dann am vergangenen Sonntag. Auf dem letzten Drücker also. Hilfe bekam ich dabei von meiner Mama, denn ohne sie hätte ich es vermutlich nicht geschafft. Durch ihre langjährige Näherfahrung und Ausbildung, ist sie da viel fixer als ich. Während ich genau nach Vorgabe nähe, macht sie alles Pi-mal-Daumen und ohne einen Blick in die Anleitung. Ich hatte also alles am Abend zuvor zugeschnitten. Am Sonntag haben wir dann, nach Gardinen fürs Wohnzimmer, alles zusammengenäht. Während ich mit der Overlock alle Nahtzugaben versäubert habe, setzte meine Mama alles zusammen. Nach Anprobe am Kind, habe ich dann Abends noch den Beinsaum umgenäht. Ein passendes Halstuch wurde dann gestern Abend noch schnell genäht, als der Mann das Baby fütterte und der Große bereits schlief.

20160209_06470820160209_06480120160209_064744

Na sieht das Kind nicht schniecke aus. Leuchten tut es wie man sieht ganz großartig. Auch die Erzieherin in der Krippe war bei diesem Anblick schwer begeistert. Mir selber gefällt besonders der Schnitt, mit Brusttasche und aufgesetzten Seitentaschen. Ich werde ihn demnächst noch in einer Jeansversion nachnähen, da erspare ich mir wieder das Suchen und kaufen.

Schnitt: Fire Truck aus Ottobre Kids 03/2013 mit verlängerten Beinen
Stoffe: Ebay und Ikea; Reflexband von Stoff und Stil

Verlinkt bei Creadienstag, Made4BOYS, Kiddikram

Advertisements

Ein Kommentar zu „Fasching

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s